Der Umbau in der Wohlfühl-Therme ist fertig!

Während die Vier- und Fünf-Sternehotels jährlich jeweils bis zu eine Million Euro in Zimmer, Therme und Ausstattung stecken und sich das Golf Resort besonders auf Europas Spitzengolfer bei den internationalen Turnieren vorbereitet, macht die Wohlfühl-Therme Bad Griesbach die größten Investitionen. Getragen vom Bezirk Niederbayern (60 %), dem Landkreis Passau und der Stadt Bad Griesbach (je 20 %) ist die öffentliche Therme seit Jahrzehnten ein Pfeiler der Gesundheit.

 

Bei der jüngsten Modernisierungsphase wurden in den vergangenen Jahren bereits etwa 10 Millionen Euro verbaut. Seither ist die Eingangshalle hell und freundlich, die Gäste sitzen im Bistro auf einer mediterranen Terrasse zwischen Wasserflächen und Lavendelbüschen, die Salzgrotte wurde erneuert, es gibt einen neuen Strömungskreisel und die neue „Sauna pur“ bietet neben Eisbrunnen, Whirlpool und Außenliegen drei verschiedene Hitzegrade zum gesunden Schwitzen.

Eine weitere große Investition ist nun abgeschlossen: Zwar fließt fast die Hälfte der 9,4 Millionen-Investition in die technische Ausstattung, dennoch bleibt genügend, um den Badegästen neue Attraktionen zu bieten.

„Unsere Gäste sollen in Bad Griesbach Ruhe finden, entschleunigen und abschalten können. Wir wollen mit einer entsprechenden Wohlfühl-Atmosphäre einen Beitrag dazu leisten“, betont Dieter Lustinger, der Werkleiter der Wohlfühl-Therme. Vor allem das Bistro und die große Badehalle wurden modernisiert und mit einem neuen Licht- und Farbkonzept aufgewertet. Außerdem gibt’s einen zusätzlichen Whirlpool, mehr Liegeplätze, einen Wärmehügel, neue Solarien, einen Infrarot-Bereich uvm.

 

Hier gibts einen Einblick in die "neue" Wohlfühl-Therme...